Willkommen bei Thomas Fuchs

fuchs-thomas01Vielen Dank für Ihren Besuch auf meiner Website. Sie finden hier Informationen über meine Person sowie zu meinen politischen Tätigkeiten als Präsident der SVP Stadt Bern und als ehemaliges Mitglied des Nationalrates und des Grossen Rates des Kantons Bern. Wenn Sie ein Anliegen haben, können Sie jederzeit Kontakt mit mir aufnehmen.

>> Kontakt aufnehmen

Ich freue mich auf Sie!

Ihr Thomas Fuchs
Präs. SVP Stadt Bern, a/Nationalrat und a/Grossrat

 

******

Jetzt das stadtberner Referendum (Volksvorschlag) unterzeichnen:
«Wohnungsbau unterstützen statt verhindern»

Das überparteiliche Komitee will künftige Um- und Aufzonungen nutzen, um neuen Wohn- und Gewerberaum ohne zusätzlichen Landverbrauch zu schaffen. Das vom Stadtparlament beschlossene Reglement über die Planungsmehrwertabgabe steht diesem Anliegen stark entgegen. Warum?

  • Für Um- und Aufzonungen sind die vom Kanton gerade noch erlaubten Maximalabgaben vorgesehen. Diese führen dazu, dass Grundeigentümer auf die bauliche Verdichtung verzichten oder sich diese nicht leisten können, weil sie nicht zusätzlich zu den Baukosten noch die Abgabe an die Stadt bezahlen können.
  • Sollten Grundeigentümer die bauliche Verdichtung trotz Maximalabgaben realisieren, führen die Abgaben zu höheren Mieten. Letzten Endes wird die Abgabe auf ihre Mieter überwälzt.
  • Die Maximalabgaben stehen im Widerspruch zur geplanten Stadtentwicklung (STEK). Auf der einen Seite will Bern baulich verdichten, auf der anderen Seite wird bauliche Verdichtung mit einer Maximalabgabe abgestraft.

Die vom überparteilichen Komitee vorgeschlagene Lösung ist ganz einfach:

  • Die kleinräumige bauliche Verdichtung wird von der Mehrwertabgabe befreit. beträgt der Mehrwert bei Einzonungen weniger als 20 000 Franken respektive bei Um- und Aufzonungen weniger als 150 000 Franken, wird keine Abgabe erhoben.
  • Für neue Überbauungen und grossräumige Verdichtungen wird wie bis anhin eine Mehrwertabgabe erhoben. Andere Gemeinden, beispielsweise Köniz, haben eine ähnliche Regelungen wie vom Komitee vorgeschlagen.

>> Unterschriftenbogen (PDF)

*****

Neue Töne von Thomas Fuchs

Der neue Stadtberner SVP-Präsident gibt sich offen: für ein Bündnis, für urbane Anliegen, für andere Themen neben der Reitschule. Macht er die SVP anschlussfähig? 

Herr Fuchs, Sie sagten, das Präsidium der städtischen SVP werde Ihr politisches Comeback erleichtern. Woran dachten Sie?
Thomas Fuchs: Wenn ich vier Jahre ohne Parlamentssitz und ohne Amt bliebe, wäre ich ein bisschen weg vom Fenster. Da hat sich, weil ich wegen unserer internen Amtszeitbeschränkung nicht mehr für den Grossen Rat antreten durfte, das Amt fast optimal angeboten. Zudem war ich der richtige Kandidat, damit es in unserer Partei ruhig bleibt.

Wie meinen Sie das?
Mit meiner Kandidatur war klar, dass es nicht zu einer Kampfwahl kommt, die der Partei hätte schaden können. Wir treten derzeit geschlossen auf, da wären Aus­einandersetzungen zur Unzeit gekommen. Gleichzeitig gibt es bei der SVP natürlich Leute, die sich in gute Positionen bringen möchten, etwa für die Nationalratswahlen 2019 oder das Stadtratspräsidium 2021.

>> weiterlesen

*****

Fuchs‘ Abschied nach 16 Jahren im Grossen Rat

Nach vier Legislaturen ist Schluss: Thomas Fuchs (SVP) darf wegen einer parteiinternen Amtszeitbeschränkung nicht mehr zu den Grossrats-Wahlen antreten. Nau.ch spricht mit dem national bekannten SVP-Politiker über seine Zukunft.

******

inserat_stadtplan_bern

*****

Jetzt bestellen: Das original „Thommy F.“-Shirt

thommyf-shirtDie exklusiven Switcher-T-Shirts sind ab sofort erhältlich zum Preis von nur FR. 20.- (inkl. Versankosten).  Einfach 20er Note in ein Couvert und senden an:

Thomas Fuchs, Postfach 6803, 3001 Bern.
Shirt folgt umgehend per Post! Solange Vorrat!